Hegauwanderung am 19.08.2018

 

Am vergangenen Sonntag fuhr der Schwarzwaldverein Gutach unter Führung von Hubert Kienzler mit der Bahn nach Immendingen. Vom Bahnhof ging es der Straße entlang, am ehemaligen Bundeswehrgelände vorbei, zum Krater am Höwenegg.  

Der Krater am See ist durch intensiven Basaltabbau entstanden. Nach kurzer Rast mit leckerem  Gebäck und Schnaps ging es weiter über die Dachsmühle  zum Michelsloch bei Hattingen. Die Wanderer wurden immer wieder mit schönen Ausblicken ins Hegau und zur Donau belohnt.

Zur Mittagsrast wurden wir im Gasthof Hauser bestens bewirtet und reichlich gestärkt ging es vorbei am Einödviadukt bei Möhringen zur Donauversickerung. An ca.150 Tagen im Jahr kann die Donau hier völlig trocken fallen. Das Wasser der Donau tritt im 12 km entfernten Aachtopf wieder aus  und fließt in den Bodensee. Auch an diesem Tag konnte eine längere Strecke im Flussbett zurück gelegt werden, da fast kein Wasser vorhanden war. Zurück am Bahnhof bedankten sich alle Teilnehmer bei Hubert für diesen eindrucksvollen Ausflug ins Hegau.