Jarheshauptversammlung am 24.02.2018

Die Jahreshauptversammlung am 24. Februar 2018 im Gasthaus Sonne war sehr gut besucht. Der erste Vorsitzende Werner Blum begrüßte die Gäste. Neben den Tätigkeitsberichten und dem Ausblick auf das Wanderjahr 2018 standen Neuwahlen der Vorstandschaft und zahlreiche Ehrungen auf dem Programm. Es gab Grußworte von Herrn Bürgermeister Siegfried Eckert, der Bezirksvorsitzenden Gaby Schäfer sowie dem Vize-Präsidenten Herrn Werner Hillmann.

Bei den Neuwahlen ergaben sich einige Änderungen. Jürgen Schlüter hat das Amt als Öffentlichkeitswart nach 19 Jahren zur Verfügung gestellt. Auch Bettina Breithaupt stellte sich nicht mehr als 2. Wanderwartin zur Wahl. Außerdem haben die Beiräte Gerhard Wöhrle, Jürgen Allgaier und Martin Vogt nicht mehr kandidiert. Zudem gab Gerhard Blum das Amt als Heimatpflegers frei.

Werner Blum wurde mit großer Mehrheit wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt, ebenfalls mit großer Mehrheit wurde auch Mathias Paffendorf wieder als 2. Vorsitzender gewählt. Als neue zweite Wanderwartin wurde Christine Moser gewählt und als neue Beiräte verstärken zukünftig Ilona Lehmann, Wolfgang Weinberger und Jürgen Welke das Team des Schwarzwaldvereins Gutach. Das Amt des Öffentlichkeitswarts  und das Amt der Heimatpflege bleiben vorerst unbesetzt. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden allesamt einstimmig wiedergewählt.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Karl-Friedrich Brüstle, Michael Geisensetter, Brigitte Heinzmann, Elvira Moser, Ursula Winkler-Schepers und Ernst Wöhrle.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Gerhard Blum, Reinhold Dreher, Herbert Klingmann, Hans Lehmann, Maria Lehmann, Siegfried Lehmann, Elfriede Moser, Martin Moser, Hans Moser, Hilda Wälde und Wolfgang Weinberger.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Erwin Grieshaber, Fritz Kaspar, Hans Paffendorf, Hermann Spathelf, Inge Sum, Irmgard Schneider und Anna Wöhrle.

Werner Blum gratulierte allen Jubilaren recht herzlich und danke ihnen für ihre langjährige Treue und Verbundenheit zum Verein.       

Im Rahmen der Tätigkeitsberichte berichtete Bettina Breithaupt über die zahlreichen Arbeitseinsätze. Insgesamt wurden 2.404 Arbeitsstunden ehrenamtlich geleistet, wobei nicht alles erfasst ist. Sie bedankte sich bei allen Helfern, besonders fleißige Helfer wurden mit einer Flasche Rotwein oder Fruchtsecco belohnt. 

Mathias Paffendorf, Wanderwart des Gutacher Schwarzwaldvereins, berichtete von 13 Ganztagestouren, 21 Halbtagestouren, vier Mehrtagestouren und einer Langlauftour mit 1.051 Teilnehmern und insgesamt 391 km. Alles in allem gab es 10% mehr Teilnehmer, von Jahr zu Jahr ist eine Steigerung festzustellen. Die 12 Seniorenwanderungen wurden vom Seniorenvertreter Wolfgang Volz zusammengestellt, die 184 Teilnehmer legten 53 km zurück.

Wegewart Wolfgang Schwarz berichtet, dass er und sein Team, Hans Haas, Fredo Reinert und Ulf Daxkobler, auf den 98 km betreuten Wegen 130 Wegzeichen erneuert haben, viele davon im Rahmen des Gutacher Tälersteigs. Dafür waren sie rund 320 Stunden im Wald im Einsatz. Ein großes Projekt war 2017 die Rezertifizierung des Gutacher Tälersteigs, welche mit einer erreichten Punktzahl von 65 von 100 Punkten sehr erfolgreich verlaufen ist. Außerdem beschäftigte die Wegewarte unter anderem die Umlegung des Gutachtalwegs aufgrund der Brückensperrung beim Haus Groß.

Naturschutz- und Heimatpflegewart Gerhard Blum berichtet von der Putzede entlang der Rothaldenstraße vergangenes Jahr, sowie vom Baumschnitt beim Obstbaumpfad und beim Kindergarten. Außerdem machte er darauf aufmerksam, dass Lebensraum für bedrohte Insekten geschaffen werden muss, da das Insektensterben ansonsten bedrohlich voranschreiten wird. 

Besonders fleißige Wanderer 2017 wurden mit dem Wanderehrenzeichen belohnt. Das zweite Wanderehrenzeichen erhielten Jürgen und Angelika Wöhrle und Illona, Klaus und Tom Lehmann. Das vierte Christine Moser, Karl Breithaupt und Christian Hodapp, das sechste Mathias Paffendorf, das siebte Ellen Blum, das neunte Erika Panduritsch, das elfte Hannelore Blum, das zwölfte Christa Volz, das 17. Hubert Kienzler, das 20. Werner Blum, das 26. Hermann Wöhrle und das 33. Wanderehrenzeichen erhielt Wolfgang Volz.