2tägige Alpentour im Rätikon

 

Am 12. August 2017 morgens um 5 Uhr machten sich 14 Wanderer mit dem Auto auf den Weg Richtung Brandnertal. Startpunkt war der Lünersee im Rätikon. Da es bei der Ankunft noch etwas regnete, machten sich lediglich drei tapfere Wanderer zu Fuß auf den Weg über den „Bösen Tritt“ hinauf zum Lünersee.

Der Rest der Gruppe bevorzugte einen gemütlicheren Tagesbeginn und fuhr mit der Lünerseebahn nach oben zum See.

Dort angekommen machte man sich gemeinsam auf den Weg rund um den See bis zur Lünerseealpe. Hier gab es eine kurze Rast mit Leckereien von der Alpe. Nachdem nun auch der letzte Nieselregen aufgehört hat, ging es nun weiter den Berg hinauf zur Totalphütte. Unterwegs zauberte unser Wanderführer Mathias Paffendorf kleine selbstgemachte Pfifferling-Quiches und selbstgemachte Liköre aus dem Rucksack.

Die Aussicht war aufgrund des vielen Nebels leider getrübt und auf der Hütte angekommen gab es sogar Schnee. Aufgrund des Neuschnees war auch die geplante Besteigung der Schesaplana für den ersten Tag gestorben.

Somit gab es für die Wandergruppe erst einmal ein leckeres Mittagessen auf der Totalphütte und der restliche Nachmittag wurde gemütlich verbracht. Das Abendessen schmeckte ebenfalls sehr lecker und im Anschluss ließ man den Abend gemütlich zusammen ausklingen.

 

Auch am nächsten Morgen wurde uns aufgrund des Schnees davon abgeraten die Schesaplana zu besteigen. Somit startete man den zweiten Tag bei schönstem Wetter wie geplant und wanderte über Gamsluken über einen teils ausgesetzten Weg Richtung Gafalljoch, weiter über das Schweizertor, am Zollhaus vorbei zurück zum Lünersee. Bei der Lünerseealpe gab es nochmals eine kurze Rast bevor es zurück zur Lünerseebahn ging und dort entweder wieder zu Fuß über den „Bösen Tritt“ oder die gemütliche Variante mit der Lünerseebahn zurück zum Auto.

 

Beim Abschluss in der „Neuen Linde“ bedankten sich alle bei Mathias Paffendorf für die wunderschöne Tour und die vielen Leckereien unterwegs.