Nachbericht HW1 mit dem TUS

TUS und SWV gemeinsam auf dem HW1
Seit einigen Jahren wandern der TUS und der Schwarzwaldverein gemeinsam jedes Jahr für zwei Tage auf den Hauptwanderweg Nr.1 des Schwäbischen Albvereins, beginnend in Tuttlingen und 365 km in Richtung Donauwörth. Bei perfektem Wanderwetter wurden nun die beiden Etappen von Hohenneffen über Schopfloch nach Gruibingen absolviert.

Nach der Anreise in Fahrgemeinschaften starten 20 Wanderer bei der Burgruine Hohenneuffen die Tour, und das Wanderehepaar Peter und Bärbel Zacharias-Pohlmann führen die Gruppe durch eine abwechslungsreiche Landschaft zur imposanten Burg Teck, wo unter anderem die von Anette Haas spendierten Vesperpäckle verzehrt werden konnten. Am Nachmittag zeigt sich die Schwäbische Alb in vielen Facetten wie der Vulkanlandschaft "Randecker Maar" oder dunkelroten Mohnfeldern, und nach 22 km wird der Demeterbauernhof Ziegelhütte erreicht. Für 11 Personen ist die heutige Etappe somit beendet, und mit dem Bus gehts zur Unterkunft Harpprechtshaus. 9 nimmersatte Wanderer kosten das biologische Angebot und wandern die restlichen 5 km zur Unterkunft.
Nach einem hochwertigen Frühstück geht es entlang des Albtraufes vorbei an der imposanten Burgruine Reußenstein, und eine größere Rast gibt es am Naturfreundehaus Boßler. Die restlichen 3 km runter zum Parkplatz sind bald geschafft, und nach insgesamt 14 km ist auch diese Etappe geschafft. Allen, auch dem jüngsten Wanderer Tom, haben die beiden Tage sehr gefallen, und dies zeigte der Wanderwart Mathias Paffendorf beim Abschluss in Gutach mit einem Präsent und lobenden Worten. Und nächstes Jahr sind nochmals 2 Etappen geplant.

Artikel und Fotos von Jürgen Schlüter