Ökumenischer Wandergottesdienst: Gott, ich freue mich an deiner schönen Welt!

Der bewölkte Himmel und der immer wieder einsetzende, leichte Regen konnten sie nicht abschrecken: Über 90 Personen, Kinder und Erwachsene, Einheimische und Gäste, waren der Einladung der beiden Kirchengemeinden und des Schwarzwaldvereins gefolgt und hatten sich am Pfingstmontagmorgen im Kurpark in Gutach versammelt.

Pfarrer Rémy Stahl, der auch mitwirkte, seine Frau und sieben Kirchenälteste waren schon am frühen Morgen in Stosswihr aufgebrochen, um den Gottesdienst mitzufeiern.
Die Gottesdienstbesucher wurden von Pfarrer Mirko Diepen und Bürgermeister Siegfried Eckert begrüßt. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Pfarrer Gerhard Koppelstätter nicht teilnehmen. Ihm galten zahlreiche Genesungswünsche. Am Kurpark, auf dem Lehmbauernweg, beim Pavillon am Steinadesbühl wurde in Etappen Gottesdienst gefeiert.

Psalm 104 „Gott, ich freue mich an deiner schönen Welt!“ und das davon angeregte Paul Gerhardt Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“ waren die Begleiter und gaben Anregungen für Gebete und Worte auf dem Weg. Die Landschaft des wunderschönen Gutachtals erfüllten die sprachlichen Bilder von Gebet und Lied mit Leben: Die Hänge mit Wald und Weiden, ein Hase, der über die Wiese rannte, Kühe und Pferde auf der Weide, Licht und Schatten im Wald und der Blick in die Weite des Tales. Förster Frank Werstein verstand die sonst übersehene Welt der Insekten spannend und lebendig darzustellen, z.B. die Raubtiere Ameisenlöwe und Ameisenblattkäfer. Mit den Kindern brach er in den Wald auf und brachte ihnen mit Spielen ökologische Zusammenhänge nahe.


Um für den Abschluss des Gottesdienstes und das anschließende Mittagessen gegen den Regen gewappnet zu sein, hatte der Vorsitzende des TuS, Martin Heinzmann, kurzfristig das schon aufgebaute Zelt der Dorfsportwoche zur Verfügung gestellt. Christine Moser, Hans Wöhrle sorgten, unterstützt von einigen spontane Helfer, dass die überraschend zahlreichen hungrigen Gottesdienstbesucher zügig statt wurden.

Mit einer kleinen Wanderung und einer Schwarzwälder Kirschtorte für die Gäste aus Stosswihr fand der gemeinsam Tag seinen Abschluss.
Die Veranstalter danken allen Mitwirkenden und besonders den spontanen Helfern für ihre Unterstützung.

(Text: Mirko Diepen)