Bericht im Offenburger Tageblatt: Buntmetalldiebe beschädigen Schutzhütte am Büchereck

Werner Blum ist stocksauer. Und mit ihm der gesamte Vorstand des Gutacher Schwarzwaldvereins, der sich das ganze Jahr über mit hohem zeitlichen Aufwand ehrenamtlich fürs Wandern, für die Heimat und für die Natur einsetzt.
Wie gestern in der Polizeimeldung bereits berichtet, haben Kupferdiebe in der Woche zwischen Sonntag, 16. und Sonntag, 23. Oktober, die Büchereckhütte stark beschädigt.

Von der Straße aus nicht zu sehen
Die Hütte ist übrigens von der Landstraße zwischen Gutach und Landwassereck nicht zu sehen, sie liegt etwas versteckt im Wald. »Zufällig« kann da niemand drauf stoßen. Die Hütte wurde 1990 gebaurt, der Schwarzwaldverein Gutach feiert dort seit vielen Jahren sein Bergfest.
Werner Blum spricht von der brachialen Gewalt, mit der die Diebe vorgegangen sind: »Das Dach ist beschädigt, Dachschindeln wurden herausgerissen und nicht nur die Dachrinne gestohlen, sondern auch die Blitzableiter zerstört«, ist der Vorsitzende des Gutacher Schwarzwaldvereins erbost.

Schaden höher als Materialwert
Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 1500 Euro. Das sei weit mehr als der Materialwert der Kupferrinne, so Blum. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise unter Tel. 0 78 34/8 35 70. Der Schwarzwaldverein Gutach setzt noch eins obendrauf: »Wer Hinweise geben kann, die zur Ergreifung des Täters führen, bekommt eine Belohnung von 500 Euro«, versprach Blum. Diese kommen nicht aus der Vereinskasse, sondern wurden von einem Mitglied zur Verfügung gestellt.

Autor: Claudia Ramsteiner