Wegesystem 2000 in Gutach

Wegesystem 2000 heißt das vom Schwarzwaldverein entwickelte Konzept einer einheitlichen Beschilderung und Markierung des gesamten Wegenetzes im Schwarzwald.
Örtlich Wege, regionale Wege und Fernwanderwege bilden ein geschlossenes, engmaschiges Verbundsystem.

Für die Wegewarte des Schwarzwaldvereins Gutach, Bruno Bau und Hermann Wöhrle, bedeutete dies, ein ausgedehntes Wegenetz neu zu ordnen, zu planen, zu beschildern und zu markieren. Eine Aufgabe, die genaue Ortskenntnis voraussetzt und einen enormen Arbeitsaufwand bedeutet.  Zusammen mit weiteren Helfern haben die beiden das Projekt beherzt angepackt, so dass es - nach unzähligen Arbeitsstunden – bereits im Jahr 2004 abgeschlossen werden konnte.

Beim Wegesystem 2000 orientiert sich der Wanderer an Wegweisern und Wegzeichen.
Wegeweiser:
Freistehende Wegweiser stehen überall da, wo sich markierte Wanderwege kreuzen oder verzweigen. Die Wegweiserblätter sind stets nach gleichem Schema beschriftet. In der Regel trägt das oberste Blatt einen aus der Örtlichkeit gegriffenen Standortnamen und die Höhe in m. Gibt es mehrere bedeutsame Orte zu erreichen, weisen zwei oder mehr Wegweiserblätter in die gleiche Richtung.  Die angegebenen Ziele mit Zielentfernungsangaben verweisen auf die nächsten Wegweiserstandorte.
Ein Wegweiserblatt nennt meist vier Ziele. Der jeweils nächste Wegweiserstandort ist immer in der ersten Zeile genannt, das entfernteste Ziel unten. Zusätzlich können entweder das eine oder andere Zwischenziel oder über Abzweigungen erreichbare Punkte aufgeführt sein. Ein einmal genanntes Ziel wird solange aufgeführt, bis es erreicht ist.
Wegezeichen:
Unterwegs leiten die farbigen Wegzeichen (Rauten) zwischen den Wegweiserstandorten den Wanderer zum nächsten Wegweiserstandort.

Anmerkung
Auf den neuen Wanderkarten des Schwarzwaldvereines und der Wanderkarte Gastliches Kinzigtal für Gutach und Hornberg sind die Wegweiserstandorte durch gelbe Fähnchen markiert und deren Namen  aufgeführt.

Das Wegenetz ist in drei Wegekategorien eingeteilt: Örtliche Wanderwege, regionale Wanderwege und Fernwanderwege. Je nach Wegekategorie sind die Wegzeichen (Rauten) unterschiedlich in der Farbe oder Farbkombination auf weißem oder farbigem Grund:
 
Örtliche Wanderwege

Gelbe Raute auf weißem Grund:
Bindet örtliche Wanderziele und Ausgangspunkte in das Wegenetz ein.

Regionale Wanderwege

Blaue Raute auf weißem Grund
Diese kennzeichnet überörtliche Wege. Dies ist in Gutach  z.B. der Gutachertalweg von Hausach nach Hornberg

Fernwanderwege
Fernwanderwege sind die über den gesamten Schwarzwald von Nord nach Süd und von Ost nach West verlaufenden Wege. Jeder dieser Wege ist über seine gesamte Strecke mit einem eigenen Wegezeichen markiert. Der bekannteste Fernwanderweg des Schwarzwaldvereins ist der Westweg, mit roter Raute gekennzeichnet.
Über Gutacher Gemarkung führen:
Der Westweg von Pforzheim nach Basel

Rote Raute auf weißem Grund




Der Querweg Lahr-Rottweil

Rot-blaue Raute auf gelbem Grund:




Weitere Fernwege mit eigenen Wegebezeichnungen auf Gutacher Gemarkung sind:

- Hansjakob-Weg (von Wolfach kommend, nach Hausach gehend)
- Jakobusweg (Teil des Pilgerpfades nach Santiago de Compostela).

Themenwege auf Gutacher Gemarkung sind:

- Gutacher Tälersteig (Rundweg um Gutach als 14 Kilometer langer Genießerpfad) und
- Gutacher Malerwanderweg (4km Rundweg in Gutach)

Wege in Planung:
- Schanzenpfad (Rundweg um Gutach und Hornberg)