Jahreshauptversammlung

Nicht die „üblichen Regularien“ dominierten am Samstagabend, den 09. März 2013 die Jahreshauptversammlung im Gutacher Rössle. Hier präsentierte sich ein lebendiger, vielseitig interessierter Verein seinen Mitgliedern. Die Mitgliederzahlen steigen weiter und die Vorstandsreihen konnten mit der Wahl neuer Wegewarte wieder geschlossen werden.

Zahlreiche Ehrungen wurden ausgesprochen, dabei auch zwei Bronzene Ehrenzeichen, die höchste Auszeichnung, welche eine Ortsgruppe verleihen kann.


44 Mitglieder waren der Einladung des Vorsitzenden Werner Blum gefolgt, der  zufrieden auf das Jahr 2012 zurückblickte, jedoch die hohe Belastung des Vereins - auch in der Vereinsgemeinschaft  Gutachs - heraus hob. Unter dem Label des „ zukünftigen Schwarzwaldvereins“ wurden zwei Themen herausgearbeitet:  zum einen  wird von den zertifizierten Wanderführern des Vereins - Gerhard Wöhrle und Werner Blum - ein Infoabend für die Wanderführer geplant, mit ausgewählten Themen aus der Wanderführerausbildung, zum anderen wollen wir die Arbeiten unter dem Jahr versuchen auf mehrere Schultern zu verteilen, einfach um eine Überlastung einzelner zu vermeiden.
Zum Thema Windkraft bat der Vorsitzende die Gemeinden darum, gegenüber der Natur eine gewisse Sensibilität walten zu lassen. Dem Schwarzwaldverein geht es nicht um Verhinderungen, sondern um eine vernünftige Planung, die er in Gutach jedoch so sieht.

Fachbereich Wandern:  Erstmals blickte Mathias Paffendorf in seiner Rückschau auf ein Vereinsjahr zurück.
15 Ganztags- 5 Halbtags - 3 Mehrtagestouren waren die Bilanz aus 2012. Zusammen mit den Seniorenwanderern und der Mountainbike-Gruppe wurden 45 Touren durchgeführt, bei 743 Teilnehmern, davon 166 Gastwanderer, die immer willkommen sind. Im Verhältnis der durchgeführten Wanderungen ergibt dies ein Plus von 13 % zum Vorjahr. Die erwanderten 5.673 km Kilometer würden von Gutach bis an den Äquator reichen.
Die Seniorengruppe unter Leitung von Wolfgang Volz konnte 159 Teilnehmer registrieren. Bei 12 Wanderungen legten sie 64 km zurück.
Bereits für den kommenden Sonntag, den 17.03. lud er zur beliebten Kegelwanderung ein

Für die „Junge Familie“ berichtete Bettina Breithaupt von 4 speziellen Wanderungen.
55 Teilnehmer nahmen die Angebote an. Als Highlights bezeichnete sie das Erlebniswochenende auf der Auberge Schantzenwasen in den Vogesen mit Schneeschuhlaufen und das auf dem Jocklisbauernhof durchgeführte Kinderferienprogramm. 65 Kinder nahmen dort teil, betreut von 15 Helfern.
Mit Klettern in der DAV-Kletterhalle Offenburg, Kegel- und  Osterwanderung sowie der Besuch einer Ziegenkäserei warb Bettina Breithaupt für Ihr Programm im aktuellen Jahr.

Von 5 Vorstandsitzungen berichtete Schriftführer Werner Hillmann, wobei an einem Abend fast ausschließlich über die Wege in die Zukunft des Gutacher Schwarzwaldvereins diskutiert wurde.
Arbeitseinsätze:   Die traditionellen Aufgabenbereiche - Wege, Naturschutz, Heimatpflege - wurden keinesfalls vernachlässigt, in der Summe der Arbeitsstunden fielen sie jedoch im Vergleich zu den Festveranstaltungen, die der Finanzierung des Vereins dienen, und dem Engagement in der Gutacher Vereinsgemeinschaft etwas zurück. Die gesamte Arbeitsleistung des Jahres 2012 belief sich auf 1.720 Arbeitsstunden. Das Plus im Vergleich zu Vorjahr ist dem EnergieErlebnisTag geschuldet.

Fachbereich Wege:  Die Lücke, welche die beiden verdienten Wegewarte Bruno Bau und Hermann Wöhrle durch Ihren Abschied aus den Ämtern 2012 riss, konnte schon im Frühjahr 2012 wieder geschlossen werden. Mit Wolfgang Schwarz und Hans Haas aus der Grub fanden sich zwei  Mitstreiter, die bereit waren sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen.
Unterstützt von den bisherigen Amtsinhabern wurden in Summe aller Arbeiten 2012    46 Arbeitsstunden für die Pflege der Fernwege und regionalen Wege aufgewandt.  Für die örtlichen Wege (gelbe Raute) waren es ca. 50 Stunden.
Insgesamt betreut der Gutacher Schwarzwaldverein 87 km örtliche Wanderwege sowie 34 km Fern- und regionale Wege und ist durch die Pflege dieser Infrastruktur ein wichtiger Partner der Gemeinde und des Tourismus.

Fachbereich Naturschutz:  Gerhard Blum gliederte seinen Bericht in 4 Bereiche.
1) Gemeinsam mit dem „Grünen Gockel“ und dem Gutacher Obst- und Gartenbauverein wirkte er bei der Erhaltung der Streuobstwiesen und Pflanzung neuer Bäume in Gutach mit. Ältere Obstbäume wurden von Misten befreit und im Bereich des Zimmerbauernhofs erhielten jüngere Bäume Ihren Schnitt. Die Bäume am Obstbaumpfad und im Kindergarten wurden geschnitten.
2)Seit weit über 20 Jahren organisiert Gerhard Blum eine Säuberungsaktion an der L 107, nämlich die „Putzede“ an der Rothaldenstrasse.  Mit 11 Helfern, darunter zahlreiche Kinder, wurde bis hinauf zum Büchereck Müll eingesammelt. Fast Food-Verpackung,  Autoreifen und Behälter mit Flüssigkeiten wurden geborgen.
3)Eine Fortbildungsveranstaltung besuchte er im Landratsamt Ortenaukreis zum Thema Spannungsfeld von Naturschutz / Besucherlenkung und Jagd.
4) Ausblick 2013:  Die „Putzede an der Rothaldenstrasse wird wegen Baumfällarbeiten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
Am 16.03.2013 findet die  1. Ortenauer Kreisputzede statt.  Der Gutacher Schwarzwaldverein beteiligt  sich daran und wird - in Abstimmung mit dem Angelsportverein - eine Bachputzede von der Hornisbrücke bis zur Bühlersteinerbrücke durchführen.  Treffpunkt 16.03.2013 um 13:00 Uhr am Gemeindehaus.

Fachbereich Heimatpflege:  Gerhard Blum berichtet von der am 24. Mai 2012 in Hausach durchgeführten gemeinsamen Jahrestagung der Fachwarte Naturschutz und Heimatpflege.
Der Schwerpunkt lag bei der Heimatpflege, der Vorsitzende des Hausacher Schwarzwaldvereins, Klaus Lehmann, bot eine Führung durch die Dorfkirche an und ging äußerst fachkundig auf die Geschichte dieses besonderen Gotteshauses ein.

Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit:  Jürgen Schlüter brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die vielfältige Pressearbeit auf mehrere Schultern verteilt ist. Veranstaltungsplakate nach den neuen Gestaltungsrichtlinien wurden erstellt, ein Highlight ist jedoch die Bilderschau zum Jahresrückblick. Aus ca. 1.000 digitalen Bildern, versehen mit den entsprechenden Texten und unterlegt mit Musik erstellt er mit hohem Zeitaufwand eine sehenswerte Bilderschau. Die Wanderungen und Veranstaltungen des vergangenen Wanderjahres nochmals zu erleben, begeistert immer wieder.
Seine jährliche Wanderecke begeistert  immer mehr Besucher. 2012 berichtete er von dem Versuch den Elbrus im Kaukasus zu besteigen und berichtete über die Bezirkswanderreise in die Cinque Terre.
Die Betreuung der Webseite www.schwarzwaldverein.de <http://www.schwarzwaldverein.de> ist ein weiteres Highlight seiner Tätigkeit.
Derzeit steckt er Zeit in die Aktualisierung und Neugestaltung, bis Ende März steht dann die neue Website.

Kassenbericht:   Ellen Blum konnte sehr entspannt von einem soliden Finanzjahr 2012 sprechen. Es konnte ein Überschuss erwirtschaftet werden.  Bei den Veranstaltungen fiel lediglich die Sonnwendfeier aus dem Rahmen. Trotz Videoleinwand für das Spiel der Fußball-WM und guter Stimmung auf Steinades Bühl blieben letztendlich gerade € 110,00 übrig. Ansonsten konnten die üblichen Überschüsse verzeichnet werden.
Für die Instandhaltung unserer Hütten sowie die Erneuerung von Tischen und Bänken wurde Geld ausgegeben, außerdem in Werkzeuge investiert.
Allen ehrenamtlich tätigen Helfern sprach Sie Ihren ausdrücklichen Dank aus.
Es folgt noch der Hinweis, dass der Gutacher Schwarzwaldverein jetzt auch auf Facebook vertreten ist, sobald die neue Homepage freigestaltet ist, gibt es dort einen Link.

Bericht der Kassenprüfer:  Die Prüfung erfolgte durch Frau Gerlinde Weinberger und Frau Tanja Welke. Tanja Welke bescheinigte Ellen Blum auch eine einwandfreie Buchführung und bat um die Entlastung.

Mitgliederstand:   Vorsitzender Werner Blum brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass 17 neue Mitglieder gewonnen werden konnte.  Durch Todesfälle, Wegzug und Austritte verbleibt ein Plus von 4 neuen Mitgliedern und einem Gesamtstand von 490.

Entlastung der gesamten Vorstandschaft: 
Herr Bürgermeister Siegfried Eckert ging zunächst auf den Bericht der Kassiererin ein und freute sich, dass ein Überschuss erwirtschaftet werden konnte. Auf Basis der  Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden und der Fachwarte bat er die Anwesenden Mitglieder um Entlastung, die einstimmig erfolgt.

In seinem Grußwort ging er nochmals auf die Tätigkeitsberichte ein und betonte, welches Riesenrad im Gutacher Schwarzwaldverein aber auch in der gesamten Gemeinde 2012 gedreht wurde.
Das Jahr 2013 wird etwas ruhiger werden, die Vorboten des Jubiläums 10 Jahre Partnerschaft mit Stosswihr sind schon eingetroffen, nämlich ein Storchenpaar, welches hoffentlich in Gutach heimisch wird. Bereits am 05. Mai 2013 sind wir in Stosswihr zum Partnerschaftstreffen eingeladen.  In Gutach selbst wird dieses Ereignis anlässlich der Feierlichkeiten zum Hasemannjahr an einem Freundschaftsabend am 14. September 2013 gefeiert.  Ein weiteres Jubiläum - nämlich 20 Jahre Chorakademie - steht am 01. Juni 2013 an.  Er dankte dem Gutacher Schwarzwaldverein.

Neuwahlen der Wegewarte:
Zur Wahl stellten sich Wanderfreund Wolfgang Schwarz als 1. Wegewart sowie Hans Haas aus der Grub als 2. Wegewart.
Beide wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.
Vorsitzender Blum zeigt sich erleichtert, dass dieser wichtige Bereich wieder in guten Händen liegt und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Ausblick auf das Wanderjahr 2013
Werner Blum macht in seinen Ausführungen Appetit auf die Unternehmungen des Jahres 2013:

Die diesjährige Wanderecke von Jürgen Schlüter über Alaska und Kanada hat bereits stattgefunden und stieß auf überwältigende Resonanz. Auch die gemütliche Langlauftour mit Mathias Paffendorf hat bereits erfolgreich stattgefunden.
   
Wie bereits von Gerhard Blum erwähnt findet am kommenden Samstag, den 16. März im Rahmen der 1. Ortenauer Kreisputzete die Bachputzede statt.

Am darauffolgenden Sonntag, den 17. März findet unsere beliebte Kegelwanderung zur Linde in Hofstetten statt.
 
Bettina und Hartmut Breithaupt haben wieder tolle Angebote für die Junge Familie im Programm. So wird zum Beispiel am Ostermontag zur Osterhasensuche beim Büchereck eingeladen und im November und Dezember geht’s zweimal in die DAV-Kletterhalle nach Offenburg.

Von Mai bis September finden die sonntäglichen Mountainbike-Touren unter Leitung von Susanne Schlüter statt. Und für die ältere Generation haben wir selbstverständlich wieder unsere beliebten monatlichen Seniorenwanderungen an jedem zweiten Mittwoch des Monats mit dabei.

Die diesjährige Freundschaftswanderung mit den Ortsgruppen Stockach und Sulz am Eck findet am 28.07. in der Nähe des Bodensees unter Leitung der Ortsgruppe Stockach statt. Aus Termingründen war es leider nicht anders möglich, dass auch die zweitägige Alpentour in Chamonix unter Leitung von Brigitte und Martin Heinzmann an diesem Wochenende stattfindet. Ich hoffe natürlich, dass trotzdem bei beiden Angeboten zahlreiche Teilnehmer mit dabei sind, denn beide Wanderungen dürften interessant werden.

Die Gemeinschaftswanderung mit dem TUS Gutach führt im Juli auf den Nordrandweg der Schwäbischen Alb.

Geplant sind außerdem eine Wanderung in Biberach mit Wanderfreund Alfons Büdel, eine heimatkundliche Wanderung bei Hornberg mit Gerhard und Margit Blum, eine Genießertour um Steinach unter Führung von Sonja Haberstroh, eine Wanderung im Markgräflerland mit Besichtigung der Lilienzucht „Gräfin von Zeppelin“ mit unserem Wanderwart Mathias Paffendorf, eine Wanderung vom Notschrei zum Feldberggipfel, erstmals unter Wanderführung von Tanja Welke, Teil zwei der Erwanderung des Ortenauer Weinpfads von Baden-Baden ins Bühlertal, eine Höhenwanderung im Stockwaldgebiet St. Georgen mit Hubert Kienzler, eine Radtour auf der Baar mit Christa und Fredo Reinert, eine Ganztageswanderung zur Hornisgrinde mit Hans Heinzmann und Klaus Hamann, eine Wanderung bei St. Blasien mit Besichtigung einer Ziegenkäserei, die Erwanderung des  Premiumweges Feldbergsteig, sowie eine sportliche Wanderung bei Gengenbach mit Susanne und Jürgen Schlüter.

Ebenfalls werden wir dieses Jahr auch wieder einen Weihnachtsmarkt besuchen.

Die Wanderwoche des Bezirks führt dieses Jahr nach Korsika.

Natürlich finden auch die Sonnwendfeier und das Büchereckfest statt. Außerdem wollen wir dieses Jahr nochmals den Versuch starten eine Wintersonnwendfeier zu veranstalten. 2011 mussten wir dieses Projekt wetterbedingt leider absagen.

Auch möchten wir uns in der Vorstandschaft weiter mit dem Thema zukunftsfähiger Schwarzwaldverein beschäftigen.

Derzeit laufen zudem gemeinsam mit dem Kunstverein Hasemann-Liebich Planungen bezüglich der Ausschilderung eines Künstlerwegs, welcher dieses Jahr noch eröffnet wird. Außerdem soll das laufende Projekt Schanzenweg noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Sie sehen also, es steht uns ein interessantes Wanderjahr 2013 bevor.

Ich möchte allerdings auch zum Ausdruck bringen, dass das vielseitige Angebot nur durch engagierte Wanderführer oder Organisatoren möglich ist. Besonders freut es mich, dass wir auch immer wieder neue Wanderführer hinzugewinnen können. Deshalb auch von meiner Seite ein herzliches Dankeschön an alle, die sich hier mit Ihrer Freizeit einbringen.

Ich appelliere an dieser Stelle auch an die Zimmervermieter und Gastronomen, ihren Gästen die Angebote des Gutacher Schwarzwaldvereins nahe zu bringen und auf die kostenlosen Angebote hinzuweisen. Wir freuen uns über alle Teilnehmer - ob Mitglied im Schwarzwaldverein oder nicht.            

EHRUNGEN

Wanderehrenzeichen für Teilnahme an Wanderungen
Die Teilnahme an 10 Wanderungen im Verlaufe des Jahres war Grundbedingung für den Erhalt eines Wanderehrenzeichens.  Mathias Paffendorf konnte folgende Wanderfreunde auszeichnen.

Nr. 1             Reinhold Dreher
    Mathias Paffendorf
Nr. 2    Marianne Heizmann
    Bettina Breithaupt
    Jana Breithaupt
    Alisa Breithaupt
    Hartmut Breithaupt
Nr. 4    Margret Staiger
Nr. 5    Irmgard Panzer
    Erika Panduritsch
Nr. 7    Christa Volz
Nr. 12    Hubert Kienzler
Nr. 15     Werner Blum
Nr. 18    Josef Echle
Nr. 20    Angelika Hillmann   
Nr. 21    Hermann Wöhrle
Nr. 25    Werner Hillmann
Nr. 28    Wolfgang Volz

Ehrung langjähriger Mitglieder

4 Mitglieder halten dem Verein bereits seit 40 Jahren die Treue:
·    Dorothea Albrecht, Gutach
·    Marianne Heinzmann, Gutach
·    Fritz Wöhrle, Gutach
·    Gerhard Blum, obere Grub, Gutach
·   
5 Mitglieder halten dem Verein seit 25 Jahren die Treue:
·    Wolfgang Rauer, Haslach
·    Annemie und Wilhelm Schneider, Uebach-Palenberg
·    Viktoria und Wolf-Harald Jacke aus Köln.

Vorsitzender Blum dankte allen Geehrten für Ihre Treue zum Verein. Anschließend konnte er zusammen mit Bettina Breithaupt  Marianne Heinzmann, Grub  und Fritz Wälde, Buck die Urkunde und das Ehrenzeichen persönlich übereichen.  Als besonderen Ausdruck Ihrer Wertschätzung kann die Anreise des Ehepaars Jacke aus Köln betrachtet werden. Die Ehrung wollten sie gerne persönlich entgegen nehmen und haben dies auch - zur großen Freude des Vorsitzenden und aller Anwesenden - umgesetzt.

Bronzenes Ehrenzeichen und Vergabe des Ehrentellers.
Für sein jahrelanges engagiertes Eintreten für den Gutacher Schwarzwaldverein und seine umfangreiche vielfältige Mithilfe erhielt Klaus Hamann das Bronzene Ehrenzeichen verliehen. Krankheitsbedingt konnte er nicht teilnehmen, Werner Blum ging jedoch auf seinen Werdegang ein und wird die Urkunde und das Ehrenzeichen persönlich übereichen.
Für Ellen Blum, selbst Mitglieder des Vorstandteams, war die Überraschung komplett, als Werner Hillmann in Vertretung von Werner Blum die Ehrung vornahm.  Seit dem 11.03.2006 hat sie das Amt der Kassiererin inne und führt dies mit hoher Präzision und Leidenschaft. Ihre Mitwirkung bei der neuen Satzung und das schon jahrelange Führen der Vereinschronik wurden ebenfalls gewürdigt.
Sie erhielt die Urkunde und das Ehrenzeichen für Ihr Engagement, welches bereits in jungen Jahren von Verantwortung geprägt ist.  Bei Ihrem anschließenden Dankeswort versprach  Ellen Blum, sich auch künftig zu engagieren.

Der Ehrenteller wird seitens der Ortsgruppe an langjährige, besonders verdiente Mitglieder vergeben.  Wolfgang Volz ist seit 1966 Mitglied im Schwarzwaldverein, 1987 trat er als Beirat in die Vorstandschaft ein. 14 Jahre übte er dieses Amt aus, bis er 2002 den Fachbereich Wandern übernahm. Dieses Amt hat er mit außerordentlichem Engagement bis zum vergangenen Jahr ausgefüllt. Außerdem führt er bis heute die Seniorengruppe an. Seit vielen Jahren ist er der Ansprechpartner im Dorf, pflegte den Vereinskasten an der Krone und treibende Kraft bei der Erstellung der Wanderpläne. Bei Festveranstaltungen war er für die Beschaffung der Lebensmittel zuständig.
1995 erhielt Wolfgang Volz das Bronzene Ehrenzeichen und 2006 wurde ihm vom Bezirk das Ehrenzeichen in Silber überreicht.

Dank an fleißige Helfer
Im Jahr 2012 wurden vom Schwarzwaldverein Gutach ganze 1.720,25 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Wobei das nur die erfassten Stunden sind, einige weitere Stunden sind bestimmt nicht erfasst worden. Besonders zu erwähnen ist, dass alleine 110,75 Stunden von Kindern und Jugendlichen geleistet wurden.
Die Liste:
Bei den Männer: 
Blum Werner, Kienzler Hubert, Hillmann Werner,  Vogt, Martin, Paffendorf Mathias, Blum Gerhard, Bau Bruno, Wöhrle Gerhard, Schlüter Jürgen, Wöhrle Hermann, Schmid Stefan, Rexter Roland, Hans Heinzmann-Stepper, Wolfgang Volz, Wolfgang Schwarz, Markus Haberstroh, Jürgen Allgaier, Georg Schmieder, Hans Haas, Hartmut Breithaupt, Klaus Hamann, Marc Jordan, Georg Thoma, Schmid Mathias und Daxkobler Ulf.
Die Männer erhielten als Dank eine Flasche Schwarzwaldvereinswein.

Bei den Frauen die 14 fleißigsten Helferinnen:
Blum Ellen, Blum Hannelore, Haberstroh Sonja, Lehmann Ingrid, Zwick Annemarie, Hillmann Angelika, Breithaupt Bettina, Moser Christine, Staiger Margret, Schmieder Sieglinde, Wöhrle Barbara, Volz Christa, Allgaier Gerda, Schlüter Susanne.
Die Damen erhielten einen Blumengruß

Erfreulich war, dass sich auch Jugendliche engagieren. Hier die 7 fleißigsten Helfer:
Allgaier Marco, Haberstroh Sandro, Blum Fabian, Breihaupt Alisa, Breithaupt Jana, Allgaier Adrian und Allgaier Katja.
Sie bekamen neben einer Karte für die Rodelbahn eine kleine Süßigkeit.

10. Wünsche und Anträge
Hier informierte Werner Hillmann als Bezirksvorsitzender über die Planungen des Jubiläumsjahrs 2014. Bekanntlich wird der Schwarzwaldverein dann 150 Jahre alt.
Das Jubiläum steht unter dem Motto:  Schwarzwaldverein - 150 Jahre wegweisend.
Der Festakt findet nach der Delegiertenversammlung am 07. Juni 2014 im Konzertsaal in Freiburg statt.
Anstatt einer weiteren zentralen Wanderveranstaltung werden jeweils im Süden und Norden des Schwarzwalds Sternwanderungen durchgeführt.
Das Jubiläum soll vor Allem auch dazu genutzt werden, den Schwarzwaldverein weiter im Bewusstsein der  Öffentlichkeit zu verankern.

Nachdem keine weiteren Wortmeldungen anstanden, beendete der Vorsitzende die Sitzung, dankte für den Besuch und wünschte einen guten Heimweg.

Gutach, den 10.03.2013
Schwarzwaldverein Gutach
Werner Hillmann, Schriftführer